ANTWORT

An dem „Hörensagen“ ist zwar was dran, aber es stimmt – Gottseidank – nur teilweise. Richtig ist: Ab iOS 11 werden beim Deaktivieren von WLAN und Bluetooth im Kontrollzentrum des iPhones diese Funkdienste nicht wirklich abgeschaltet; es werden lediglich die aktuell aktiven Verbindungen getrennt. Die vermeintlich abgeschalteten Dienste „lauern“ weiter im Hintergrund und werden spätestens am frühen Morgen des nächsten Tages wieder voll aktiviert. Die entsprechenden Bildschirmsymbole des Kontrollzentrums sind in dieser Betriebsart grau hinterlegt. In den Systemeinstellungen steht dann nicht „Aus“, sondern lediglich „Nicht verbunden“.

Schaltet man WLAN und Bluetooth aber nicht im Kontrollzentrum, sondern in den Systemeinstellungen ab, so werden sie wirklich und dauerhaft deaktiviert, bis man sie persönlich wieder einschaltet. In dieser Betriebsart werden die entsprechenden Bildschirmsymbole im Kontrollzentrum nicht nur grau angezeigt, sondern zusätzlich auch durchgestrichen. Diese dauerhafte Abschaltung erreicht man ebenfalls über die Aktivierung des Flugmodus.

Ergänzende Infos finden Sie hier.

Diese Frage beantwortete Ihnen Dr.-Ing. Martin H. Virnich aus Mönchengladbach, Elektroingenieur, Baubiologischer Messtechniker IBN, Sachverständiger für EMF/EMVU und Gründungsmitglied des VDB e.V.

Leser-Interaktionen

Ihre Meinung ist uns wichtig

Ihr Kommentar (Meinung, ergänzende Informationen und Hinweise) wird moderiert und erscheint nicht sofort. Bitte bleiben Sie sachlich und höflich!
Bitte richten Sie Ihre Fragen direkt an die Autoren (Kontaktdaten siehe Autorenfeld).
Bitte platzieren Sie hier keine Werbung.
Erforderliche Felder sind mit * markiert; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.