Suchen

ANTWORT

Die Aussage, dass Wärmedämmprodukte, die aus dem begrenzten Rohstoff Erdöl hergestellt werden, weder umwelt- noch gesundheitsschädlich sind und sogar verspeist werden können, ist sehr gewagt. Ihren Vermieter sollten Sie über folgende Punkte informieren:

Polystyrolplatten werden, wie der Name schon sagt, aus Styrol hergestellt. Frische Polystyrolplatten können noch geringe Mengen Styrol ausgasen, eine hochgiftige Substanz. Polystyrolplatten können auch Flammschutzmittel wie Hexabromcyclododecan (HBCD) oder bromiertes Styrol-Butadien-Copolymer enthalten, die umwelt- und gesundheitsschädlich sind. Beim Recycling stellen bromierte Flammschutzadditive ein Problem dar, da sie so auch in sensible Produkte (z. B. Lebensmittelverpackungen) gelangen können. Meist kann dieser Dämmstoff z. B. aufgrund von Verunreinigungen wie Putz- und Kleberreste nicht recycelt werden. Dann bleibt nur die thermische Verwertung in Verbrennungsanlagen, die Deponierung oder ein Wiedersehen im Müllstrudel der Ozeane. Nicht unerwähnt bleiben soll die Gefährlichkeit einer Polystyroldämmung im Brandfall. Das Feuerwehr-Magazin 1/2016 hat im Artikel „Wahnsinn Wärmedämmung“ darauf hingewiesen, dass Polystyrol im Brandfall extrem gefährlich ist.

Diese Frage beantwortete Ihnen Josef Frey
Institut für Baubiologie + Nachhaltigkeit IBN

Empfehlenswerte Produkte & Dienstleistungen:
➔ baubiologie-verzeichnis.de

Leser-Interaktionen

Ihre Meinung ist uns wichtig

    • Für mich zuviel Zahlen und zuwenig sinnliche Wahrnehmung und einigermassen adäquat ein Paradoxon zu beschreiben 😉
      Gyan Schneider
      Baubiologe IBN, Farb- und Raumgestalter

    • @Gyan J. Schneider

      Es geht um allgemein gültige „Fakten“, also jederzeit reproduzierbarer Beweise und nicht um individuelle persönliche „sinnliche Wahrnehmungen“ bei dem Thema „Energieausweis“, was anhand von 10 Widersprüchen dargestellt wird; PS nimmt da nur ein Randthema ein.

      Lesen Sie einmal über das 1. Paradoxon hinaus, dann kommen fast keine Zahlen mehr bis zum 10.

      Aber ich gebe Ihnen Recht, das Thema „Energieausweis“ hat Nichts mit „sinnlicher Wahrnehmung“ zu tun.

      Christian Lemiesz
      https://Bauen-und-Gesundheit.de

  1. Folgendes noch dazu:
    Oft werden diese PS-Platten (Außendämmung) auch noch mit einer Wandfarbe gestrichen, die umweltschädliche Aligizde und Funigizde enthalten, um den früher oder später auftretenen „Grünbelag“ zu bekämpfen. Diese Pestizide werden durch den Regen abgespült und gelangen so in das Grundwasser. Ob einatembare Emissionen auch gesundheitsschädlich sind, mag dahin gestellt sein.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Kommentare werden moderiert und erscheinen nicht sofort. Bitte versuchen Sie konstruktiv und höflich zur Diskussion beizutragen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.