Suchen

Die Liebe zur Architektur, zum Gastgewerbe und zu Natur wurden Dr. Karl Heinz Castlunger in die Wiege gelegt. Bereits in den frühen 1960er Jahren bauten seine Eltern eigenhändig das erste Appartement-Haus in La Villa mit Steinen aus dem nahegelegenen Fluss Gader. Daneben wirkten auch die Ladinische Kultur und die Kindheit in der unberührten Natur der Dolomiten sehr prägend. Im Anschluss an das abgeschlossene Studium in Innsbruck zog es ihn nach Venedig, wo er nach architektonischer Inspiration suchte und seine Doktorarbeit über Ladinische Architektur abschloss. Im Jahr 2002 folgte das eigene Architekturbüro „L’Atelier“, mit dem er sich auf die traditionelle Holzbauweise spezialisierte. Gemeinsam mit seinem Cousin baute er schon ein Jahr später das erste Ferienhaus „Les Viles“ auf dem Grundstück des familiengeführten „Dolomit Boutique Hotel“. 

Die Ladinische Architektur ist durch natürliche und einheimische Materialien, vor allem Holz, gekennzeichnet. Die Verwendung von regionalen Materialien reichte Karl Heinz als Beitrag zur Nachhaltigkeit allerdings bei weitem nicht aus. Für seine Ferienhäuser “Dolimt Homes“ verwendete er daher Altholz.

Mi Chalet: Ladinische Einflüsse und modernes Design

Als Vorzeigewerk für nachhaltige und energiebewusste Architektur gilt das 2019 fertiggestellte „Mi Chalet“. Für Karl Heinz lag der Fokus auf dem Erreichen des bestmöglichen „Klima-Haus-Standards A“ mit weniger als 30 Kilowattstunden pro Quadratmeter. Verwendet wurden nur zwei einheimische Holzarten: Im Außenbereich kleiden wetterfeste Lärchenschindeln das geschwungene, vorgelagerte Dach, im Innenbereich ist ausschließlich Fichtenholz verarbeitet. Wärmegedämmt wurde das Haus mit Holzfasern, der Putz aus Lehm und Stroh sorgt nicht nur für ein angenehmes Innenraumklima, sondern reguliert die Luftfeuchtigkeit sowie Gerüche ganz natürlich.

Das Gebäude öffnet sich hauptsächlich zum Südwesten – und erlaubt so auch im Winter durch die dreifach verglasten Fenstern mit einem U-Wert von 0,5 ein Maximum an Sonnenkraft einzufangen. Die Energie für die effiziente und sparsame Fußbodenheizung liefert eine Holzpellet-Anlage. Solarmodule versorgen zudem das „Mi Chalet“ genauso wie die weiteren Ferienhäuser der „Dolomit Homes & Hotel“ mit Heißwasser.

Quelle: Green Pearls GmbH, Darmstadt, www.greenpearls.com. Die deutsche Green Pearls GmbH vereinigt Tourismusunternehmen, die sich für den Schutz der Umwelt einsetzen und sich sozial engagieren. Zu den Aufnahmekriterien gehören neben einem Nachhaltigkeitsplan eine umweltgerechte Architektur, Maßnahmen zur Aufbereitung von Wasser, Energieeffizienz und Müll, die Verwendung saisonaler und regionaler Zutaten in der Küche sowie ein großes Engagement für das soziale Gleichgewicht in der jeweiligen Urlaubsregion

Leser-Interaktionen

Ihre Meinung ist uns wichtig

Kommentare werden moderiert und erscheinen nicht sofort. Bitte bleiben Sie konstruktiv und höflich. Bitte platzieren Sie hier keine Werbung. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.